Fortbildung "Traumapädagogik in KiTa und Grundschule"

 

Traumapädagogik im KiTa- und Grundschulalltag - Pädagogischer Umgang mit traumatisierten Kindern

 

 

Ort und Zeit:

 

Bremen: 30.05.2018 - 01.06.2018

Dozentin: Anais Abraham, Psychologin, Traumapädagogin, Systemischer Coach

 

Meerbusch (bei Düsseldorf): 13.06.2018 - 15.06.2018

Dozentin: Yvonne Keßel, Systemische Beraterin, Dramatherapeutin

 

Zielgruppe:

KiTa-Leitung, Leitung Grundschule, SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, PädagogInnen, etc.,

 

Umfang:

3 Tage = 21 Stunden

 

Teilnehmerzahl:

bis 12

 

Kosten:

350,00€

 

Inhalt:

 

Gewalterfahrungen wie Vernachlässigung, früher Bindungsverlust sowie dauerhaft instabile oder destruktive Bindungserfahrungen sind traumatische Erlebnisse oder Lebensbedingungen für Kinder.

Aber auch der Umgang mit Kindern, die in Kriegsgebieten und auf der Flucht traumatisierende Erfahrungen machen mussten, werden zunehmend Thema für Kita und Schule.

 

In unserer Fortbildung befassen wir uns u.a. mit folgenden Themen:

- Traumadefinitionen und Typologien von Traumatisierungen

- Folgen psychischer Traumatisierung

- Auswirkungen innerfamiliärer Gewalt und Vernachlässigung auf die Bindungsentwicklung

- Grundlagen der Resilienzforschung

- Der/ die  PädagogIn / ErzieherIn als sicherer Hafen

- Bindungsorientiertes pädagogisches Arbeiten

- Erarbeitung von Handlungsmöglichkeiten und Grenzen im KiTa-Alltag

- Entwicklung einer traumasensiblen Arbeitshaltung auf dem Weg zu einer

  traumasensiblen KiTa.

 

 

Abschluss: Zertifikat

 

 

Anmeldeformular
Anmeldeformular.pdf
PDF-Dokument [140.4 KB]

Anrufen

E-Mail